Montag, 13. Februar 2012

Ich hatte seine Schritte  nicht gehört, daher erschreckte seine Stimme mich. "Hi" , sagte er.  Mein Matheheft viel mir aus der Hand. Er setzte sich neben mich.Ich konnte mich nicht bewegen. Er hob mein Heft auf  und hielt es mir hin. "Danke" , sagte ich . Diesmal hatte das Wort ein wenig Klang. Ich versuchte zu lächeln . Ob mir das gelang weiß ich nicht so wirklich."Wie geht's dir , fragte er mich und guckte mir dabei tief in die Augen. Seine wunderschönen Augen verschlugen mir den Atem . " Okay , Claire . Du darfst nicht die Fassung verlieren . Ganz Ruhig. Er ist nur ein guter Freund" , redete ich mir innerlich ein . Verzweifelt suchte ich nach Worte. "Reiß dich zusammen und saag was " , schrie die innere Stimme . Ich stotterte ein paar Wörter raus nachdem ich mich wieder ein Bisschen gefangen hatte . "Ganz okaai , und dir ? . "Schön zu hören !. Mir auch.. Hast du Lust nach der Schule was mit mir zu machen ? " . Wollte er mit mir plaudern ? .Das konnte ich nicht .Plötzlich wurde mir klar, das er mein bester Freund ist und wie sehr er mir gefehlt hat. Ich ließ mir ungewöhnlich viel Zeit für meine Antwort obwohl ich sie schon wusste. Ich spürte seine Blicke auf mir. Das  lange warten musste unangenehm sein . Trotzdem saß er einfach nur da und sah mich an . Wartete . Geduldig . Still.
Fast hätte ich schon vergessen was er mich überhaupt gefragt hat . "Ja " sagte ich fröhlich . Er grinste mich an und sagte "Okeey , dann bis später.

1 Kommentar:

BRL- hat gesagt…

guter Blog!
if you follow me i'll follow you.
http://www.damndaydreamer.blogspot.com/